Wenn ihr eine neue Sprache lernen müsst um eine Karrierechance zu nutzen, sei es eine Geschäftsreise oder ein Jobwechsel, dann seid ihr nicht alleine.

Ein Bericht der New American Economic climate (NAE) aus dem Jahr 2017 zeigt, dass sich die Nachfrage nach zweisprachigen Arbeitskräften von 2010 bis 2015 mehr als verdoppelt hat — und dass mehr Unternehmen als je zuvor Mitarbeiter suchen, die mehrere Sprachen sprechen.

Es ist durchaus sinnvoll, dass ein zunehmend globales Geschäftsumfeld Mitarbeiter benötigt, die schnell neue Sprachkenntnisse entwickeln können. Wie Leonardo De Valoes, Adjunct School an der Trinity Washington University, in einem Blogbeitrag auf der Web site der Schule im Jahr 2014 schrieb:

“Die direkte Kommunikation mit neuen Kunden und Unternehmen in ihrer Muttersprache ist einer der ersten Schritte zum Aufbau einer dauerhaften, stabilen internationalen Geschäftsbeziehung. Ein mehrsprachiger Mensch ist im Wettbewerb um Arbeitsplätze und prestigeträchtige Positionen seinen Kollegen deshalb automatisch meilenweit voraus”.

Quick 16 Stunden für die Grundlagen in einem Einsteigerkurs

Es ist jedoch keine Kleinigkeit eine neue Sprache sehr schnell zu erlernen. Laut dem 2019 erschienenen “This Is How We Understand Report” des Lernsoftware-Unternehmens Cerego dauert es 15,5 Stunden, verteilt auf 56 Tage, um einen Einsteigerkurs zu meistern, und 86 Prozent dessen, was wir lesen oder hören, ist innerhalb weniger Tage wieder aus unserem Gedächtnis verschwunden.

Business Insider fragte daher sechs Personen, die sich in Rekordzeit erfolgreich selbst beigebracht haben, wie man eine andere Sprache spricht, um euch zu erklären, wie das möglich ist.

Stellt sicher, dass ihr zumindest Schlüsselphrasen schnell beherrscht

Als PR-Veteran mit mehr als drei Jahrzehnten im Geschäft findet sich Barry M. Schwartz, Präsident von Schwartz General public Relations, oft im Ausland wieder. “Reisen sind ein integraler Bestandteil der Arbeit. Meine eigene beinhaltet regelmäßige Reisen nach Europa, Südamerika und Asien”, sagte er. Doch wie viele Menschen empfand es Schwartz als eine große Herausforderung, für diese kurzen Aufenthalte eine Fremdsprache fließend zu erlernen.

Als praktikable Choice zum flüssigen Sprechen erklärte Schwartz, dass es für ihn “am vorteilhaftesten” sei, zumindest die erforderlichen Schlüsselphrasen zu lernen.

“Dies hilft in zweierlei Hinsicht: Zum einen ist es einfacher, sich fortzubewegen, und zum anderen dient es dazu, sich bei den Einheimischen, seien es Kunden, Medien oder einfach nur Leute, die person trifft, einzuschmeicheln”, sagte er.

Um diese Bemühungen zu erleichtern, benutzte Schwartz ein Kartenspiel namens Lingo, das laut der Web-site 54 wesentliche Übersetzungen “mit intuitiv erlernbarer, leicht verständlicher Aussprache” bietet.

Er sagte, dass das Kartenspiel einem natürlich nicht beibringt, wie person “eine Sprache wirklich lernt”, aber es helfe Geschäftsleuten gerade gut genug sprechen zu können, um während eines Einsatzes zu kommunizieren.

“Viele Geschäftsreisende haben Lingo als eine unschätzbare Hilfe empfunden, um einfach durch den Tag zu kommen”, sagte er.

Lernt die meistverwendeten Verben und wie person sie konjugiert

Sprachen zu lernen ist eine große Leidenschaft für Josh Palmer, der in der Higher University Französisch lernte, nach dem College or university zwei Jahre lang in Peking lebte und die Sprache lernte (während er seinen MBA an der Nationwide Taiwan University erwarb) und Spanisch lernte, während er Vollzeit in Spanien lebte und studierte.

Im vergangenen Jahr gründete Palmer LanguagePosters.com, ein Unternehmen, das speziell darauf ausgerichtet ist, Menschen beim schnelleren und leichteren Erlernen von Sprachen zu unterstützen. Palmers Unternehmen startete zunächst mit Lern-Plakaten in Spanisch, Französisch und Italienisch.

Doch inzwischen verkauft das Unternehmen zehn verschiedene Plakate in acht Sprachen in mehr als 20 Ländern. Die neuesten Poster werden mit einer Dekodierbrille geliefert, die die unregelmäßigen Verbkonjugationen verdeckt, sodass ihr sie lernen müsst.

Das Unternehmen entstand aus seinem eigenen Wunsch nach schnelleren und effektiveren Sprachwerkzeugen. Palmer war gerade nach Barcelona gezogen, um Spanisch zu studieren, und wollte unbedingt Ressourcen, die ihm helfen, die Sprache schneller zu lernen. Er konnte aber auf dem Markt nichts finden, das “nicht so aussah, als wäre es für ein Klassenzimmer der zweiten Klasse konzipiert”.

“Ich wusste aus dem Französischunterricht in der Large College, dass das Auswendiglernen der unregelmäßigen Verbkonjugationen der schwierigste Teil sein würde — erst recht beim Spanisch, wo jeder Buchstabe ausgesprochen wird — und entwarf ein Poster, das ich zur Unterstützung des Auswendiglernens aufhängen konnte”, sagte er. “Ich wusste, dass es auch schön aussehen musste, damit meine Mitbewohner es im Wohnzimmer hängen lassen würden.

Palmer sagte, dass die Verben der Schlüssel zum Sprechen einer Sprache sind. “Person lernt natürlich die Namen der gebräuchlichen Dinge um einen herum, und man kann immer auf die Wörter für ‘dies’ oder ‘das’ zeigen und sie verwenden”, sagte Palmer. “Aber wenn ihr kein Experte für Rätsel seid, werden ihr wohl nur die meistbenutzten Verben auswendig lernen wollen. Wenn ihr zum Beispiel lernt, ‘Ich möchte das’ [und] ‘Haben Sie das?’ zu sagen, werdet ihr damit schon ziemlich weit kommen.”

Grundlagen mithilfe von Arbeitsmappen und einem Häufigkeits-Wörterbuch

Russell Knight, der heute als Anwalt in der Kanzlei von Russell Knight tätig ist, hatte mit 30 Jahren die Weitsicht zu erkennen, dass das Erlernen der spanischen Sprache in seiner juristischen Laufbahn in den United states — wo viele spanischsprachige Menschen leben —von großem Nutzen sein würde.

Damals im Jahr 2007, als er seine Anwaltskarriere in einer kleinen Kanzlei im Westen von Chicago begann, stand Knight unter dem Druck, sich schnell mit der spanischen Sprache vertraut zu machen.

“In diesem Jahr gab es eine große Flaute auf Rechtsmarkt”, sagte er. “Die einzigen Menschen, die mit Bargeld durch die Tür kamen, waren spanisch sprechende Menschen. Es gab keine anderen Stellenangebote für neue Anwälte. Ich musste Spanisch lernen, und ich musste schnell Spanisch lernen.”

Um die Sprache so schnell wie möglich zu erlernen, hat Knight die “altmodische Methode” mit einem Häufigkeits-Wörterbuch ausgebaut. “Dies ist ein Wörterbuch, das mit dem gebräuchlichsten Wort beginnt und zum nächsten gebräuchlichen Wort übergeht”, sagte er. “Die meisten Sprachen verwenden 500 Wörter für 90 Prozent aller Gespräche. Ich habe die ersten 1.000 Wörter auswendig gelernt.” Das war es, was Knight brauchte, um mit seinen Kunden kommunizieren zu können.

“Heute sind etwa ein Drittel meiner Kunden spanischsprachig”, sagte Knight. Sobald er die Grundlagen beherrschte, nahm sich Knight mehr Zeit, um seine Spanischkenntnisse zu verfeinern, indem er seine Grammatik aufbesserte. “Es führt kein Weg daran vorbei, Grammatik-Arbeitsbüchern zu wälzen und die Lückentexte auszufüllen”, sagte er. “Das macht keinen Spaß und dauert Stunden… aber gentleman lernt dabei.”

Er sagte, dass es dennoch viel länger dauerte, bis er so weit war, dass er aus dem Stegreif in der neuen Sprache sprechen konnte. “Wenn person eine Sprache spricht, ist das so, als ob person ein Muskeltraining betreibt, aber selbst das Erlernen der Grundlagen dauerte ein paar Monate.”

Sich selbst beim Sprechen aufnehmen

Annemarie Fowler, Inhaberin und Direktorin des On the web-Trainingsunternehmens Discuss Self-confident English and Fluency University, hat Aufnahmen von sich selbst beim Französisch Sprechen gemacht, um sich auf die Begleitung ihres Mannes bei seiner diplomatischen Entsendung nach Frankreich vorzubereiten.

“Ich bin ein professioneller Sprachcoach, also hätte ich wissen müssen, wie guy eine Sprache schnell lernt, aber es hat mich Jahre gekostet, diese Strategie für mich selbst zu entdecken”, sagte Fowler.

Sie empfiehlt, die Sprachaufnahme genau zu analysieren. Danach könne gentleman sie wieder löschen, wenn es einem unangenehm sei, sich selbst zuzuhören.

Fowler rät, das ihr bei der Aufnahme einfach euren Tag zusammenfasst. “Ihr könnt darüber sprechen, was bei der Arbeit passiert ist, was für Gespräche ihr geführt habt oder von denen ihr wisst, dass ihr sie führen werdet, oder fasst einfach einen Movie zusammenfassen, den ihr gerade gesehen habt”, rät sie.



Annemarie Fowler.


© Bereitgestellt von Business Insider Deutschland
Annemarie Fowler.

Die Sprachtrainerin sagte, dass sie, nachdem sie dieses System eingeführt hatte, “sofortige Ergebnisse” in ihrer Redegewandtheit, ihrem Wortschatz und ihrem allgemeinen Selbstvertrauen bei der Kommunikation auf Französisch feststellte. Fowler verwendet diese Strategie immer noch, um ihre Sprachkenntnisse zu erhalten, und setzt sie auch bei ihren Kunden für eine schnelle, effektive Sprachaufnahme ein. “Es ist besonders hilfreich für schüchterne Zweitsprachler”, sagte sie.

Sie erklärte, dass dies dazu beiträgt, eine Sprache schnell und effektiv zu herrschen, weil man zuerst das Sprechen selbst üben muss, bevor person wirklich anfängt zu sprechen. “Sich selbst aufzuzeichnen gibt euch diese Möglichkeit, unabhängig davon, wo ihr lebt oder welches Niveau ihr habt”, sagte sie.

“Guy kann nichts reparieren, wenn guy nicht weiß, dass es kaputt ist”

Der andere Grund, warum Fowler glaubt, dass dieser Ansatz funktioniert, ist, dass er euch hilft, eure Schwächen zu erkennen. “Man sagt, male kann nichts reparieren, wenn male nicht weiß, dass es kaputt ist”, sagte Fowler. “Die Analyse eurer aufgezeichneten Rede zeigt Lücken und Probleme in eurer Aussprache auf.”

Sie fügte hinzu, dass das mehrmalige Aufzeichnen des eigenen Sprachgebrauchs das Sprachgedächnis entwickelt. “Die Schaffung dieser Automatismen mit den Wörtern und der Grammatik, die ihr braucht, um euch auszudrücken, hilft beim Aufbau von Selbstvertrauen und Sprachgewandtheit”, sagte sie.

Fowler fügte hinzu, dass person sich zwar anfangs beim Selbsthören unwohl fühlen könnte, doch “zum Glück fühlt male sich recht schnell damit wohl, wie man selbst spricht”.

Treffen oder Movie-Chat mit Muttersprachlern

Digitale Werkzeuge waren es in erster Linie, mit denen Brett Downes, ein Search engine marketing-Spezialist, sein Spanisch schnell auf Vordermann brachte, um sich auf die Arbeit in Guatemala für elf Monate im Jahr 2014 vorzubereiten.

“Die Angestellten in der Herberge, in der ich arbeitete, waren alle spanischsprachig”, sagte Downes. “Vor dem Abflug lud ich die Duolingo-App auf mein Useful herunter und benutzte sie drei Monate lang täglich zwei Stunden lang, bevor ich in Guatemala ankam.”

Darüber hinaus meldete sich Downes für eine On the net-Spanischstunde an, in der er dreimal professional Woche über Skype mit einem Lehrer eine einstündige Sitzung abhielt. “Die Application half mir beim Erlernen von Wörtern, Konjugationen und formalen Dingen, während das persönliche Gespräch über Skype es mir ermöglichte, das Verstehen und auch die Interaktion mit einer realen Person auf Spanisch zu üben”, sagte er.



Brett Downes.


© Bereitgestellt von Business enterprise Insider Deutschland
Brett Downes.

Downes förderte seine Sprachkenntnisse noch weiter, indem er an einem einmonatigen Auslandsaufenthalt teilnahm, bei dem er bei einer spanischsprachigen Familie lebte.

“Ich war gezwungen, mich nur auf Spanisch zu unterhalten”, sagte Downes. “Hier habe ich mich wirklich mit der Sprache vertraut gemacht, sodass ich später tatsächlich lange Gespräche mit dem Particular und den Gästen führen konnte, während ich gleichzeitig E-Mails und Arbeitsunterlagen lesen, schreiben und verstehen konnte.”

Der Search engine optimization-Spezialist arbeitet nach wie vor aus der Ferne für eine Spanischschule in Guatemala und hat seinen Skype-Unterricht fortgesetzt, um seine Fähigkeiten aufzufrischen — wenn auch inzwischen nur noch einmal professional Woche.

Hört euch Sprach-Audioguides und Podcasts an und sprecht so viel wie möglich

Auch Saurabh Jindal, Gründer der mobilen Sprachanwendung Discuss Travel, ist das Erlernen neuer Sprachen nicht fremd. Derzeit lebt er in Paris und hat Französisch gelernt, “um ihm im täglichen Leben wie auch im beruflichen Umfeld zu helfen”. Zuvor lebte er ein Jahr lang in Chile und lernte aus den gleichen Gründen Spanisch.

“Ich reise viel und versuche immer, die Grundlagen — zumindest ein paar Worte — einer neuen Sprache zu lernen, um das Eis zu brechen und mit Einheimischen kommunizieren zu können”, sagte Jindal.

Für Jindal war der schnellste Weg, sich in einer neuen Sprache “zurechtzufinden”, die Verwendung von Audioguides, darunter Paul Nobles “Up coming Techniques in French” und “Master Spanish“. “Ich höre sie mir tagsüber oft an — manchmal sogar als Ersatz für Musik”, sagte er.





© Bereitgestellt von Enterprise Insider Deutschland


Der größte Vorteil, den Jindal bei den Audioguides bemerkte, war die Fähigkeit, Akzente zu verstehen. “Am Anfang war es mühsam, das Gesprochene zu entziffern, aber das regelmäßige Hören der Audioguides verbesserte mein Verständnis der gesprochenen Sprache”, sagte er.

Er fügte hinzu, dass es besonders hilfreich sein kann, mit Fremdsprachigen in die “tatsächliche Sprache” einzutauchen.

“Wenn man sich zwingt, sich mit ihnen in ihrer Sprache zu unterhalten, bringt einen das zum Nachdenken und zum Anwenden der Worte”, sagte Jindal. “Übung macht den Meister. Ich versuche zu sprechen, wann immer ich kann. Auch wenn es anfangs noch gebrochen war, bekam ich allmählich die Dinge in den Griff — und jetzt spreche ich auf einem ordentlichen Niveau.

Der Artikel erschien zuerst hier und wurde aus dem Englischen übersetzt.