Auf dem deutschen Medienmarkt sind mehr als hundert unterschiedliche online Presseportale verfügbar, die Pressemeldungen kostenlos oder kostenpflichtig veröffentlichen. Da fällt es oft schwer, die richtige Auswahl zu treffen. In dieser Übersicht erklären wir welche Rolle diese Portale für die Online-PR spielen und stellen eine Liste bereit, die Sie bei der Wahl unterstützt.

Wie funktionieren Presseportale?

Presseportale sind für Unternehmen und Agenturen unverzichtbarer Bestandteil ihrer PR-Kampagnen, denn über sie werden Pressemitteilungen zielgerichtet verbreitet. Die Empfänger sind in aller Regel Journalisten und Redakteure, die wiederum über den Inhalt der Mitteilung berichten. Durch Presseportale nach dem Gießkannenprinzip gestreut, wird so eine ausreichend große Reichweite sichergestellt.

Presseportale online © studio v-zwoelf - stock.adobe.comPresseportale online © studio v-zwoelf – stock.adobe.com

Es gibt themenbezogene, sowie kostenfreie oder gebührenpflichtige Angebote. Einige Portale sind speziell auf bestimmte Zielgruppen ausgerichtet und verteilen bspw. konkrete Informationen zu Unternehmen (Corporate News), berichten über Kooperationen und richten sich vor allem an Investoren im wirtschaftlichen Segment. Andere wiederum spezialisieren sich auf bestimmte Branchen, verteilen spezifisch nach Region und fokussieren so auf konkrete Märkte.

Das prägende Schlagwort heißt “Content Marketing”, auf gut Deutsch kann man dazu “Vermarktung des Inhalts” sagen. Es geht darum Inhalte breit im Netz zu streuen um die nötige Sichtbarkeit in den Suchmaschinen und die Aufmerksamkeit der Presse und potenzieller Interessenten zu gewinnen.

Die Pressemitteilung ist dabei noch immer ein Kerninstrument, um Ihre PR zu unterstützen.

Die Presseportale verteilen Ihre Meldung, Ihren Content abhängig von deren Fokus (wirtschaftlich, geografisch, sozial). In aller Regel reicht es nicht aus, sich nur eines Portals zu bedienen, sondern eine Mehrzahl davon für die Veröffentlichung auszuwählen. Das kann dann ein ziemlich aufwändiger Job sein. Deshalb können Presseportale bzw. -verteiler wie openPR zwischengeschaltet werden, um diese Arbeit für Sie, als Schnittstelle zu Redakteuren und Redaktionen, zu übernehmen.

Sichtbarkeit im Netz

Presseportale erhöhen die Sichtbarkeit im Netz. Um das zu gewährleisten sind einige Voraussetzungen zu beachten:

  • Im B2B-Bereich streuen Sie den Content zielgerichtet und nutzen dazu am besten jene Portale, die Ihre Zielgruppen-Kanäle bedienen.
  • Im B2C-Bereich verfolgen Sie das Prinzip der breiten Streuung mittels Reichweite und erreichen damit ein breites Endkunden-Publikum.

Über allem steht selbstverständlich die Qualität des Contents, d.h. des Pressetextes, Artikels oder Fachartikels. Er wird sich sowohl inhaltlich als auch strukturell an den Vorgaben der Suchmaschinenoptimierung (SEO) orientieren müssen. Nicht relevante Texte und Inhalte, dazu zählen auch Bilder, werden von Google schnell abgestraft: Ihr Inhalt fällt im Ranking um einige Stufen zurück und verliert dadurch Besucher und Leser.

So wichtig eine fächerartige Verbreitung der Informationen ist, so birgt sie doch eine Gefahr in sich. Streuverluste können die Folgen von zu breiter Fokussierung sein, von Presseverteilern, die mehr auf Quantität als auf Qualität bauen. PR-Arbeit mit Hilfe von Presseportalen ist dann am wirksamsten, wenn die Nachvollziehbarkeit gegeben ist. Auswertungen darüber wer die Nachricht gelesen hat, für wen sie möglicherweise mit hohem Mehrwert verbunden ist, machen Kampagnen erst wirklich erfolgreich.

Freie vs. kostenpflichtige Presseportale online

In Deutschland gibt es rund 70 bis 80 freie Presseportale. Durch die Veröffentlichung von Pressemitteilungen auf verschiedenen Portalen kann man kostenlosen Traffic aufbauen und sich im Internet mit seiner Marke bzw. Produkt branden. Nun könnte man denken, dass die beste Wirkung erzielt wird, wenn man den Text an alle verfügbaren Presseportale verteilt. Das kann auch ins Auge gehen, denn damit erzeugen Sie unter Umständen “Duplicate Content” und diesen lieben Suchmaschinen gar nicht.

Um die beste Wirkung mit Presseportalen zu erreichen, sollten Sie eine Auswahl nach Zielgruppe und Reichweite treffen und diese dann mit Content in unterschiedlichen Varianten versorgen. Damit können Sie die Sichtbarkeit Ihres Angebots im Web enorm steigern.

Abhängig von der Art des Portals werden Texte und zusätzlich Bilder, respektive weiteres Anschauungsmaterial veröffentlicht. Im Regelfall verteilen die freien Presseportale zusätzlich über RSS-Newsticker, Facebook, Twitter und Co. Als Zusatzleistung kann ein Veröffentlichungs- und Linkreport angefordert werden.

Leider haben viele der kostenlosen Presseportale aufgrund der Google-Updates seit 2010 an Bedeutung für SEO verloren, sodass die zusätzliche Verteilung über Newsdienste, Fachportale und kostenpflichtige Presseportale geplant werden sollte.

openPR-Tipp: Die Auswahl von Portalen sollte nicht nur vom Preis abhängig gemacht werden. Es sind neben den rein monetären Kosten auch der Aufwand für das manuelle Einstellen von Pressemeldungen auf Presseportalen und das realistisch einzuschätzende Ergebnis (Wie viele Besucher hat eigentlich das jeweilige Presseportal? Erscheint man bei Google News?) zu berücksichtigen.

Offenes PR-Portal openPR.de

Laut vielfältiger Rankings im Internet gehört openPR zu den ältesten (gegr. 2004) und bedeutendsten freien Presseportalen. Hier wird auf professionellen Anspruch und die Einhaltung der Standards für Pressemitteilungen geachtet, werblich anmutende Texte sind verpönt.

Es ist eine Plattform, über die kostenlos Informationen verbreitet werden können. Zusatzleistungen wie Exklusivplatzierung oder Textredaktion runden das Angebot ab.

Rund 220.000 Autoren nutzen das Portal und versenden mehr als 1 Million Pressemitteilungen.

Kostenlose Veröffentlichung von Pressemitteilungen

Für das Veröffentlichen von Pressemitteilungen auf openPR.de steht ein einfaches Formular zur Verfügung und Kunden können in aller Regel eine kostenlose Pressemeldung im Monat ohne vorherige Registrierung veröffentlichen. Es können in jeder Meldung drei Links eingebaut und Bilder bis zu 300 kB (gif / jpg) angeschlossen werden.

Kostenpflichtige PR-Servicedienstleistungen

Neben der kostenlosen Veröffentlichung bietet die openPR-Plattform kostenpflichtige Zusatzleistungen an. Konkret besteht das kostenpflichtige Angebot für Unternehmen und Gewerbetreibende aus nachstehenden Bausteinen:

  • unterschiedliche Super-PR und Premiumpakete
  • professionelle Erstellung einer Pressemitteilung
  • Presseverteilerdienste
  • Fachverteiler-Versand Deutschland, wahlweise auch Bloggerversand
  • Fachverteiler-Versand DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz)
  • Lektorat, Schlussredaktion

So kann das openPR-Redaktionsteam die Pressemitteilung für Sie erstellen oder der Versand von Pressemeldungen an Journalisten über Fachverteiler zusätzlich gebucht werden. Presseverteilerdienste werden genutzt, um marktspezifische Mitteilungen an die richtigen Ansprechpersonen und Leser zu transportieren. In der analogen Welt ist es eine Liste jener Redaktionen, die für die eigene Medienarbeit von Bedeutung sind. Diese Aufstellung folgt in aller Regel einer thematischen und / oder regionalen Gliederung. Online folgen die Verteiler dem gleichen Prinzip, allerdings mit einer ungleich höheren Reichweite. Die tatsächliche Wirkung entfaltet die Arbeit mit Presseverteilern durch die Bündelung unterschiedlicher Verteiler. Je nach gewähltem Verteiler landet Ihre Mitteilung in über 2000 Mailbriefkästen von Journalisten und Redakteuren.

Internationales Presseportal auf Englisch

Für die englischsprachige Veröffentlichung von Pressemitteilungen steht das internationale Presseportal openPR.com zur Verfügung. Das Angebot umfasst sowohl kostenloses Einstellen von Pressemeldungen als auch kostenpflichtige PM-Pakete.

Unsere Top 50 Online-Presseverteiler

Unser Online-Presseverteiler Top50 ist konzipiert, um Ihre Pressemitteilung automatisch an ausgewählte Top-Online-Presseportale zu versenden. Der Verteiler ist einfach zu bedienen, ermöglicht eine freie Auswahl der Presseportale und des Versandzeitpunkts. Nach Zustellung erhalten Sie einen umfangreichen Versandreport.

Die besten Presseportale im Überblick

Der Online-Presseverteiler Top50 umfasst unter anderen folgende Presseportale:

Presseportal Profil
openPR.de Ein offenes Presseportale mit mehr als einer Million Meldungen. Es bietet: hohen Qualitäts-Standard, einfache Bedienung, übersichtliche Auswertungen (Häufigkeit des Abrufs), wahlweise kostenfreies Angebot und kostenpflichtige Zusatzservices.
firmenpresse.de Nach eigenen Angaben “Full-Service-PR-Portal“, inkl. Verbreitung über Google News und auch RSS-Feeds. Sehr hohe Reichweite. Eigener Login zur Verwaltung der eigenen Pressemitteilungen. Registrierte User können eigene Pressefächer anlegen, in denen weitere Informationen zum Abruf gespeichert sind.
businessportal24.com Interessantes Presseportal für Gründer und Business-News. Anlage eigener Pressemappen, Buchung einzelner Pressemeldung oder Veröffentlichung der gesamten Pressemappe sind möglich.
fair-news.de Das Portal bietet kostenlose Veröffentlichungen, eine Registrierung ist erforderlich. Zusatzdienste, um die Reichweite zu erhöhen können gebucht werden. Im eigenen Pressefach können Meldungen angelegt, gelöscht, geändert werden.
presseecho.de Kostenpflichtiges Veröffentlichen von Pressemitteilungen und ganzer Pressemappen. Durch Schnittstellen (API) ist der Import von eigenen Pressemitteilungen und -mappen möglich (Einbindung in die eigene Homepage).
marktplatz-mittelstand.de Bezeichnet sich selbst als Online-Marketing-Netzwerk für den Mittelstand. Neben dem Versand von Pressemitteilungen und News sind weitere Dienstleistungen im Portal implementiert, bspw. die Suche nach Unternehmen, Produkten, Angeboten und mehr.
portalderwirtschaft.de Bietet kostenfreie Veröffentlichungen von Pressemitteilungen. Beinhaltet relevante Artikel / Fachartikel zu wirtschaftlichen Themen, eigenes Pressepostfach, Business-Porträt für Unternehmen / Unternehmer.
connektar.de Die Plattform kann als Metaportal bezeichnet werden. Von dort können Pressemitteilungen mit wenigen Klicks automatisch an über 200 angeschlossene Online-Presseportale, Twitter und Facebook verteilt werden. Eine kostenlose Testphase ist möglich.

Ehemalige Presseportale:

  • presseanzeiger.de – Das Presseportal wurde zum 31.05.2018 eingestellt und von Trendkraft (PR- und Marketing HUB) übernommen.
  • prcenter.de – Das Portal wurde in die openPR-Familie eingegliedert.

Liste – Regionale Presseportale für Deutschland

Es steht außer Frage, dass die Mediennutzung sich in den letzten Jahren stark verändert hat. Diese Entwicklung hat vor der regionalen PR nicht Halt gemacht. Im Gegenteil: der Kommunikationsalltag in Unternehmen, Organisationen, Institutionen ist heute anders als noch vor 5 Jahren. Damit rückt der Wert der “lokalen Nähe” für die Pressearbeit vermehrt in den Vordergrund. Unabhängig ob in den sozialen Kanälen, digital oder print: Je näher das Geschehen, umso interessanter. Je mehr der Eindruck erweckt wird, dass der Kundenkontakt wieder direkt und individuell ist, desto mehr Aufmerksamkeit wird generiert.

Diese Perspektive bietet eine neue Chance für Online-PR und regionale Presseportale. Die Wanderbewegung der Anzeigen von den Printmedien ins Netz, ist eine Tatsache, die nicht wegzudiskutieren ist. Journalismus und journalistische Leistungen siedeln sich ebenfalls vermehrt im Netz an. Organisationen (Unternehmen, Vereine, Institutionen) nutzen mehr denn je die Online-Kanäle und erreichen so ihre Zielgruppe mit gesteigerter Reichweite und in anderer Konstellation.

Plötzlich werden Randthemen sichtbar, die es in den traditionellen Medien, wie Zeitungen, nicht geschafft hätten, in das Licht der Öffentlichkeit zu kommen. Zusätzlich ist die Möglichkeit des direkten Austauschs, das unmittelbare Feedback der Target-Groups, ein Asset, dass die Print Kommunikation in der Form oft nicht erfüllen kann.

Damit steht fest: Regionale online Presseportale und -verteiler werden unverzichtbarer Teil der PR-Strategie. Die regionalen Presseportale von openPR sind in über 200 Orte gegliedert, von denen 20 zu den “Top Orten” zählen. Beispielsweise Berlin mit über 13.000 Pressemitteilungen oder Hamburg mit fast 6.000.

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung unserer Städteportale.